Montag, 28. Juli 2014

Häppchen-Weise #10

Was ist, wenn uns das Ideal von Liebe, das uns unsere Kultur, das uns Hollywood beibringt, nicht nur falsch ist, sondern auch zerstörerisch?

Die wunderbare Elke Naters schreibt:

Ich kann nicht wieder zurückgehen und alles richtig machen, aber ich kann daraus lernen und es heute besser machen. Um glücklich zu werden musste ich meine Vorstellung von Liebe ändern: weg von einer Liebe der Leidenschaft, die existenzerschütternd ist, die mich umreißt, mir den Kopf verdreht, mich nicht mehr schlafen und essen lässt, und hin zu einer Liebe, die mich stärkt.“ (Naters, Elke & Sven Lager, Was wir von der Liebe verstehen, München: btb 2008, S.15)

Weg von einer Liebe, die nach Ideal klingt,
aber zum Alptraum wird,
hin zu einer, die stärkt,
aufbaut,
heilt.

God Bless,


Restless Evangelical.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen