Dienstag, 1. Juli 2014

Häppchen-Weise #5

Calvin schreibt in der Vorrede zur Institutio:

„Weiterhin habe ich mit dieser Arbeit die Absicht verfolgt, die Kandidaten der heiligen Theologie so zum Lesen des göttlichen Wortes vorzubereiten und anzuleiten, dass sie einen leichten Zugang zu ihm haben und sich in ihm mit ungehindertem Schritt vorwärtsbewegen können. Denn ich meine, die Summe der Religion in allen Abschnitten so zusammengefasst und in einer solchen Anordnung dargestellt zu haben, dass es jedem, der sich richtig daran hält, nicht schwer fallen dürfte, zu entscheiden, was er insbesondere in der Schrift suchen und auf welches Ziel er alles in ihre Enthaltene ausrichten soll.“ (Calvin, Johannes, Unterricht in der christlichen Religion. Institutio Christianae Religionis, Neukirchen-Vluyn: Neukirchener 2009, S.19)

Ist es nicht erstaunlich, dass ein Mann, der sich daran gemacht hat, das komplette christliche Weltbild und Gedankengebäude aufzuschreiben, ein vier-bändigen Koloss von (in der Übersetzung) 857 Seiten produziert, mit dem erklärten Ziel, dadurch zum Bibellesen anzuregen, und es den Christen einfacher zu machen.
Die Logik ist:
Wer mehr weiß, versteht mehr.
Wer mehr versteht, freut sich mehr an daran.
Wer sich mehr daran freut, lernt mehr.
Wer mehr gelernt hat, versteht mehr.

God Bless,


Restless Evangelical

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen