Sonntag, 16. November 2014

Vier Plus 1 am Sonntag – 16.11.2014


A. Vor 10 Tagen habe ich einen Essay eingereicht, in dem ich versucht habe zu argumentieren, wieso religiöse Vorstellungen in unseren politischen Meinungsbildungsprozessen eine größere Rolle spielen sollten. Charles Taylor war dafür einer meiner wichtigsten Quellen. Trevin Wax scheint Taylor jetzt auch (wieder-)entdeckt zu haben und zeigt die verschiedenen Definitionen von 'säkular' auf, die Taylor macht, und schreibt dann darüber, was es für uns als Christen bedeutet, die ihren Glauben aktiv leben wollen.

B. Peter Mead drüben bei ThinkTheology denkt über Weihnachten nach, und darüber dass es viel zu schade ist, diese Botschaft einfach in eine Jahreszeit zu verbannen, anstatt sich ständig und immer wieder daran zu freuen.

C. Drüben bei OrdinaryPastor schreibt Erik darüber, dass Gottes Liebe zu uns nicht bedingungslos sein kann, sondern ihre Bedingung immer in dem hat, was Jesus für uns getan hat. Ich denke, er ist hier wirklich einer wichtigen Betonung auf der Spur. Nur gleichzeitig müssen wir sehen, dass es gerade die Liebe Gottes war, die den Sühnetod Jesu bedingt hat (Röm 5,21). Ganz so einfach, wie er es schildert, ist es allerdings nicht.
Ich bleibe deswegen bei meiner beliebten Formulierung: Gott liebt uns nicht so wie wir sind, sondern obwohl wir so sind wie wir sind.

D. Da ich selber das Schreiben brauche, um Ordnung in meine Gedanken zu bringen, aber mit der Frustration zu kämpfen habe, dass es auf der einen Seite mühsamer und langsamer voran geht, als ich es mir wünschen würde, und auf der anderen Seite mit Motivationslosigkeit zu kämpfen habe, obwohl es sich um eines meiner meistgeschätzten Hobbies handelt, fand ich diese Infographik mit Zitaten vom Großmeister Tolkien über das Schreiben unheimlich ermutigend. Push dich, Marcus!


Und noch einen zum Schluss: Diese junge Musikerin ist einfach so unheimlich begabt, und wenn ihr wissen wollt, was ich beim schreiben und nachdenken und kochen so höre, dann hört euch diese viel zu wenig viel zu kurzen Lieder an :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen